Garten

Hydrangea Macrophylla


Libelle


Höhe: Übersteigt selten 150 Zentimeter
Blatt: elliptische, faltige, leicht gezackte Kante
Blütezeit: von Juni an kontinuierlich und reichlich bis zur ersten Erkältung
Blütenstand: Lacecap, blau-violette und fruchtbare weiße sterile Blüten, bestehend aus
vier oder fünf glatte Kelchblätter
Hydrangea macrophylla mit dichtem Laub und einem schönen, intensiven Grün, das wieder blüht und kräftig ist. Bemerkenswert ist der Kontrast zwischen dem strahlenden Blau der fruchtbaren Blüten und dem reinen Weiß der sterilen, die der Pflanze eine ungewöhnliche Eleganz verleihen.

Merveille Sanguine



Höhe: von 150 bis 200 Zentimeter
Blatt: dunkelgrüner, rauer, gezackter Rand
Blütezeit: Juni-Juli
Blütenstand: kugelförmig, blutrot, klein.
Sehr ungewöhnlicher Busch. Die sterilen Blüten sind anfangs cremefarben mit violettem Rand, um dann mit einer blutroten Färbung vollständig gefärbt zu werden. Die Kelchblätter haben einen vollständigen Rand und sind mit extrem dunklem Laub samtig. Synonym für "Brunette" und sehr ähnlich zu "Foliis Purpurea", ist es durch Stecklinge optimal reproduzierbar.

Nigra


Höhe: erreicht 180 cm
Blatt: hellgrün, lanzettlich, gezackter Rand
Blütezeit: Juni-Juli
Blütenstand: kugelförmig, klein, rosa-lila oder hellblau, ganz und nicht überlappende Kelchblätter.
Der Blütenstand, dessen Farbe je nach ph-wert des Bodens variiert, kann zuweilen ungeordnet und fleckig erscheinen: Dies liegt daran, dass die unreifen oder reifen Blüten zur gleichen Zeit auf den gleichen Doldentrauben verteilt sind, das Ergebnis jedoch mehr als ein Defekt, es ist ein Hinweis auf Sympathie. Die Stiele sind rötlich, das Hauptmerkmal ist die dunkelbraune oder schwarze Farbe der Stiele, die eine schnelle und sichere Identifizierung ermöglicht. Importiert aus China als H. m. var. mandshurica.

Nymphe



Höhe: ca. 250 Zentimeter
Blatt: intensiv grün, gerundet, gewellt, enger Rand
Blütezeit: Juni-September
Blütenstand: kugelförmige, sterile Blüten reinweiß mit vier breiten und gezähnten Kelchblättern
Hydrangea macrophylla kompakt und wieder blühend. Die breiten, reinweißen Kelchblätter, tief gezähnt und an der Basis abgetrennt, sind manchmal grün gefärbt und mit der Jahreszeit rosa gesprenkelt. Die Blüte ist reichlich vorhanden, aber sehr regenempfindlich: Diese Hortensie wird daher nicht in sehr regnerischen Regionen empfohlen, in denen sie bald von Rost befallen würde.

Soeur Thérse



Höhe: von 150 bis 200 Zentimeter
Blatt: elliptische, scharfe, gezackte Kante
Blütezeit: von Juni bis zur ersten Erkältung
Blütenstand: kugelförmig, 16-18 Zentimeter, sterile Blüten mit drei bis vier farbigen Kelchblättern
Reines Weiß mit dem himmlischen Herzen
Hortensie mit kräftiger Vegetation und hervorragender Verzweigung. Die seitlichen Strahlen blühen nur schwer, daher ist es ratsam, sie sofort zu zerreißen, wodurch die Fruchtzweige begünstigt werden. Die Stängel sind dünn und die Blütenstände von sehr reinem Weiß sind im Herbst von einem schwachen grünen Wasser gefärbt. Bei voller Sonne ungeduldig, eine Halbschattenposition ermöglicht es ihr, sich in all ihrer Pracht zu zeigen. Schöne Pflanze von unvergleichlicher Leichtigkeit und Frische.

Tricolor (Variegata)


Höhe: erreicht etwa 200 Zentimeter
Blatt: elliptische, scharfe, gezackte Kante
Blütezeit: Juli-August
Blütenstand: Spitzendeckel, 18-20 cm breit
In Thailand beheimatete Hortensie mit üppiger Blüte, manchmal fälschlicherweise "Quadricolor" genannt. Bemerkenswert ist der Kontrast zwischen dem intensiven Flieder der fruchtbaren Blüten und dem zarten Rosa der sterilen, bestehend aus vier nicht überlappenden Kelchblättern. Das Merkmal der Pflanze ist das hervorragende Laub: grün, silberfarben und cremeweiß an den Rändern. Vistosa eignet sich sehr gut als Solitärpflanze.

Izu-No-Hana



Höhe: ca. 120 Zentimeter
Blatt: ovaler, dunkelgrüner, gezackter Rand.
Blütezeit: Juni - September
Blütenstand: Lacecap, zahlreiche fruchtbare Blüten, eher weit auseinander stehende sterile Blüten
Entdeckt vor dreißig Jahren auf der izu-No-Hana-Halbinsel von Izu in Japan (die Übersetzung des Namens lautet genau "Izu-Blume"). Es ist zweifellos eine der schönsten und speziellsten japanischen Hortensien der Art Macrophylla. Das Laub ist dunkelgrün mit gut ausgeprägten, glänzenden Rippen. Die Blütenstände haben fruchtbare zentrale Blüten zusammengefügt und periphere sterile Blüten, die selten miteinander in Kontakt kommen. Letztere, die in einer Dreifach- oder Vierfachordnung von Kelchblättern angeordnet sind, werden von langen und eleganten Stielen getragen. Die Farbe des Blütenstandes kann je nach pH-Wert des Bodens variieren. In einem Boden mit saurer Reaktion wird ein wunderbares Violett erhalten, während wir in einem neutralen oder schwach alkalischen Boden ein mehr oder weniger intensives Rosa haben werden.

Hanabi


Höhe: 250 Zentimeter
Blatt: hellgrüner, gezackter Rand.
Blütezeit: Juni - Oktober
Blütenstand: Spitzendeckel, ca. 20 cm Durchmesser
Wunderschöner Busch, dessen Name "Feuerwerk" bedeutet. Sehr kräftige und hoch entwickelte Pflanze, die für die Menge und Dauer ihrer Blüten großzügig ist. Der ihm gegebene Name repräsentiert getreu die Form und Schönheit seiner Blütenstände, reinweiß. Die fruchtbaren Blüten, die sich in der Mitte des Blütenstandes vom Spitzendeckeltyp befinden, sind zart blassrosa. Die sterilen Blüten, die von langen Stielen getragen werden, die im der Blüte näheren Endbereich leicht rosa gefärbt sind, sind weiß und in mehreren Reihen von Kelchblättern verteilt. Die Form des einzelnen Kelches ist länglich und an der Spitze verriegelt. Während die Blüte reift, kann sie mit lila oder rosa Nuancen getönt sein. Das Set ist auffällig und zugleich elegant. Eine helle Schattenposition wird empfohlen.

Johgasaki


Höhe: ca. 120 Zentimeter
Blatt: ovaler, dunkelgrüner, gezackter Rand.
Blütezeit: Juni - September
Blütenstand: Spitzendeckel mit einem Durchmesser von ca. 20 cm, zahlreiche fruchtbare zentrale und sterile Seitenblumen.
Zu den interessantesten japanischen Sorten. Kompakte Gewohnheit, die Zweige,
extrem robust, im Erwachsenenalter lassen sie sich braun färben. Das intensiv dunkelgrüne Blatt bildet einen außergewöhnlichen Kontrast zur rosa Blume. Die fruchtbaren Blüten, zahlreich und dick, werden von kurzen Stielen gestützt. Die sterilen Blüten sind in großen Mengen in mehreren Reihen von Johgasabi-Kelchblättern mit abgerundeter Form angeordnet und werden von geschmeidigen Stielen getragen. Ihre Farbe, die an den Rändern hellrosa ist, tendiert zur Mitte hin zu einer Intensivierung. Es bevorzugt schattige Standorte.

Hydrangea Macrophylla: Miharayama -o- Yae



Höhe: ca. 200 Zentimeter
Blatt: eiförmig, hellgrün, leicht gezähnt
Blütezeit: Juni - August
Blütenstand: Spitzendeckel, Durchmesser 15 - 20 Zentimeter, fruchtbare zentrale und zahlreiche Blüten, sterile Blüten radial angeordnet, von langen Stielen gestützt.
Japanische Sorte mit extrem robustem Aussehen.
Exzellentes Wachstum und starke Verzweigungen verleihen der Pflanze ein gesundes und festes Aussehen. Die eher großen sterilen Blüten haben eine leicht spitze Spitze. Ihre Farbe ist wunderbar reinweiß.


Video: Hydrangea: Macrophylla (Januar 2022).