Gartenmöbel

Harzvasen


Harzvasen: ästhetisches Aussehen und praktische Anwendbarkeit


Harzvasen sind ein idealer Behälter für den Anbau zahlreicher Arten. Sie zeichnen sich durch ein besonders angenehmes ästhetisches Erscheinungsbild aus und können entweder drinnen, drinnen oder draußen auf dem Balkon, im Garten, auf der Terrasse oder auf der Veranda aufgestellt werden. Unter Rotations- und zweischneidigen Gefäßen stehen je nach Geschmack und Bedarf zahlreiche Lösungen zur Auswahl. Zum Beispiel wird die Vicenza-Zylinder-Vase für die Eleganz der Form geschätzt, während die Molina-Box an die Tongefäße erinnert. Zu den Vorteilen von Harzvasen zählen die bemerkenswerte Leichtigkeit, mit der sie ohne großen Aufwand von einer Seite des Hauses oder Gartens transportiert werden können, und vor allem die einfache Reinigung, die sie auch für diejenigen empfehlenswert macht, die dies nicht tun hat viel Zeit für die Wartung der Pflanzen und damit der Container, die sie erhalten. Aus Sicht der Preise liegen sie auf halbem Weg zwischen dem wirtschaftlicheren Kunststoff und dem teureren Terrakotta, und im Vergleich zu letzterem brechen sie nicht, wenn sie fallen. Daher sind sie widerstandsfähig und robust. Sie halten dem Wetter ohne besondere Schwierigkeiten stand und sind in aller Ruhe Hagel und heftigen Regengüssen ausgesetzt. Ein weiteres bemerkenswertes Merkmal ist zweifellos ihre Fähigkeit, sich im Laufe der Zeit nicht zu abnutzen.

Container, die sich an jede Umgebung anpassen können



Ganz gleich, ob es sich um Blumenkästen oder kleinere Gefäße handelt, Harzvasen verleihen den dort begrabenen Pflanzen Farbe und Klasse und verleihen ihnen gleichzeitig viel Persönlichkeit. Die mit Rotationstechnologie gebauten Vasen können sich aufgrund des geschwungenen Profils und der Ähnlichkeit mit natürlichen Materialien wie Porzellan, Keramik oder Terrakotta an jede Art von Umgebung anpassen. Es gibt viele Modelle auf dem Markt, dank des Spritzgussverfahrens, das verschiedene Oberflächen und Texturen erzeugt, die jede Umgebung optisch bereichern können. Harzvasen eignen sich auch perfekt für Terrassen, Veranden und Terrassen und erwecken manchmal den Eindruck kleiner Skulpturen: Denken Sie nur an die Vase Kiam oder die Vase Kube High.

Alle Vorteile von Kunststoff, Steingut und Terrakotta



Harz hat im Wesentlichen alle Vorteile von Kunststoff und Terrakotta, dh die Materialien, aus denen die Vasen in den meisten Fällen hergestellt werden, ohne die Mängel zu erleiden. Es geht in der Tat nicht um die für Kunststoff typische, eher flache und eintönige Erscheinung, die sich angesichts erheblicher Zweckmäßigkeit mit einer ausgesprochen unbedeutenden Erscheinung abfinden muss, die eher auf Funktionalität als auf Schönheit beruht. und gleichzeitig ist es nicht so zerbrechlich wie Terrakotta, das einfach zu Boden fällt und in tausend Stücke zerbricht. Darüber hinaus ist es nicht so teuer wie Terrakotta, und andererseits kann es wie Kunststoff relativ leicht bewegt und bewegt werden. Aus diesem Grund sind Kunststofftöpfe die ideale Lösung für den Anbau von Pflanzen, die für unterschiedliche Bedürfnisse häufig bewegt werden müssen, z. B. von der Sonne in den Schatten oder bei besonders ungünstigen Witterungsbedingungen von außen nach innen. Mit Harztöpfen können wir auch Sträucher von beträchtlicher Größe pflanzen, ohne uns den Rücken zu brechen, wenn wir sie heben und umsetzen möchten.

Die Vorteile von Harz


Die Vorteile des Harzes enden jedoch nicht dort. Gekennzeichnet durch ein fortschrittliches Design, das es schafft, essentielle Linien, Einfachheit, Sauberkeit und einen raffinierten Stil zu kombinieren, wird es oft in Form moderner, origineller und praktischer Behälter präsentiert. Das Harz ist ein ungiftiges Material, das daher problemlos recycelt werden kann. Darüber hinaus können die Behälter aufgrund ihrer geringen Wärmeleitung auch bei ungünstigen klimatischen Bedingungen, beispielsweise bei sehr heißen Sonnenstrahlen oder bei besonders schnellen Temperaturänderungen, die Luftfeuchtigkeit aufrechterhalten. Tatsächlich ist bekannt, dass übermäßig schnelle Temperaturänderungen die Pflanzen am schlimmsten schädigen können und stattdessen langsame und allmähliche Temperaturänderungen begünstigen. Die Fähigkeit, die Feuchtigkeit zu halten, führt andererseits zu der Möglichkeit, die Pflanzen weniger häufig und konstant zu warten, da davon ausgegangen wird, dass die Bewässerung mit weniger Regelmäßigkeit durchgeführt werden muss.

Harzvasen: Kleine atmungsaktive Wände


Andererseits ist auch darauf hinzuweisen, dass durch die schlechte Transpirierbarkeit der Harzwände vermieden werden kann, dass die Verdunstung von Wasser zahlreiche Nährstoffe mit sich bringt (und folglich auch weniger häufig gedüngt wird, z. B. notwendig für eine Pflanze in einem Terrakottatopf), erhöht aber gleichzeitig das Risiko eines Wasserstaus, der häufig bei schlecht entwässertem Boden auftritt und einen geringen Wasseraustritt verursacht, der Wurzelfäule oder andere Pilzinfektionen verursacht. Aus diesem Grund muss der Boden sehr trocken sein, wenn Harztöpfe verwendet werden, und die Bewässerung muss durchgeführt werden, wenn der Boden, der mit einem Finger berührt wird, vollständig trocken ist. Es ist außerdem das einzige Gerät, das für ein Material verwendet wird, das ansonsten sehr empfehlenswert ist.